Ein spannendes Derby der Basketball-Bezirksklasse zwischen der DJK Sonnen und der TG Vilshofen erlebten die Zuschauer in der Dreifachturnhalle in Hauzenberg. Von Anfang an schenkten sich die beiden Rivalen nichts. So blieb es bis zum Schluss spannend, am Ende hatten die Gastgeber mit 60:56 die Nase vorne.

Der Start für die "Sunnies" war jedoch alles andere als perfekt. Konzentrationsschwächen manifestierten sich immer wieder in Fehlpässen. Nur gut, dass in dieser Phase die Defense gut aufpasste, so konnte die TG Vilshofen, bei der Felix Brandl nach langem Krankenstand zurück war, nicht davonziehen. Am Ende des ersten Viertels hatte die Heimmannschaft sogar die Nase vorne (16:12). Kapitän Florian Biebl sorgte mit Köpfchen und gutem Händchen für den Wurf von der Dreierlinie immer wieder für ein Polster und setzte so beeindruckende Akzente. Wobei sich die "Jugend" in der Herrenmannschaft mit den Brüdern Benedikt und Christoph Reischl auch nicht zu verstecken brauchte. Im Gegenteil: Christoph Reischl war in diesem Spiel sogar Topscorer.

Packend ging es weiter in der zweiten Halbzeit, nachdem die mittlerweile gut zusammengewachsene Truppe aus Sonnen mit einem minimalen Vorsprung (32:30) in die Pause gegangen war. Keine Spur von einem Einbruch, wie sonst oft im dritten Viertel. Und nach einem umkämpften Schlussviertel hieß es 60:56 – und Paul Stone war stolz auf seine Truppe. Allerdings verletzte sich im zweiten Viertel Johannes Listl, er musste das Spiel frühzeitig beenden. Die Vilshofener hoffen auf weitere Spielergenesung, um eine längere Durststrecke zu vermeiden. − kriDJK Sonnen: Florian Biebl (14 Punkte), Niko Erhard, Matthias Hofmann (6), Lukas Moser (11), Benedikt Reischl (4), Christoph Reischl (15), Philip Zoidl (4), Stefan Zoidl (6).

TG Vilshofen: Felix Brandl (10 Punkte, 6/3), Andreas Ebner (2), Lucas Englisch (9, 7/3), Jeremias Grum, Altin Kabashi (12, 6/4), Johannes Listl (1, 2/1), Florent Llumnica (10), Arthur Schmidt (12, 2/0), Erich Spenst.

 

Vilshofener Anzeiger Nr. 37, Heimatsport, Dienstag, 13.02.2018

Letzte Änderung am Dienstag, 13 Februar 2018 08:20

Erneut wieder in neuer Zusammensetzung versuchte sich unser Basketball-Herren-Team in Sonnen. Und auch diesmal hatte man wieder nur einen der Topscorer zur Verfügung: Felix Brandl war nach langem Krankenstand endlich zurück, allerdings noch nicht in alter Stärke. Nicht nur er, auch die ansonsten gut eingebundenen Mitspieler kamen mit den Körben nicht richtig zurecht. An einen 80:61-Sieg wie in der Vorrunde war so nicht zu denken. Center Arthur Schmidt konnte zwar den Sunninger Korbschützenkönig Matthias Hofmann etwas bremsen, aber dafür trafen die DJK-ler Benedikt Reischl und Florian Biebl umso besser. Nur das zweite und dritte Viertel konnten wir holen (18:16, 14:13). Wenigstens fiel die Niederlage mit 56:60 erträglich aus. Allerdings haben wir wohl noch eine längere Durststrecke vor uns und können nur auf weitere Spielergenesung hoffen.

Erstmals hat nun unser U16-Spieler Florent Llumnica drei Altersklassen höher gepunktet!

Es spielten: Altin Kabashi (12, 6/4), Arthur Schmidt (12, 2/0), Felix Brandl (10, 6/3, 1 Dreier), Lucas Englisch (9, 7/3), Andreas Ebner (2), Johannes Listl (1, 2/1), Jeremias Grum, Erich Spenst.

Eine 58:95-Niederlage haben sich die Vilshofener Basketball-Herren zuhause gegen Landshut II, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksklasse, eingehandelt. Der Gast überzeugte in allen Belangen, während das Heim-Team auch diesmal in punkto Zusammenspiel, Passgenauigkeit und Treffsicherheit immer noch nicht zu alter Routine zurückgefunden hat.

Wie auch, wenn die Aufstellung aufgrund von Spielerausfällen ständig wechselt und sichere Korbgetter fehlen bzw. Mangelware sind. Zwar hatte man diesmal mit Andi Kuhn endlich wieder einmal einen selbstsicher und energisch agierenden Player auf dem Feld, aber um gegen eine Spitzenmannschaft das Match zu reißen, bedarf es mehrerer Topscorer – und die sind zur Zeit im Krankenstand. Und so kam es, wie es kommen musste: Nur im ersten Viertel konnten die Vilsstädter auf Augenhöhe mitspielen (16:18 aus Vilshofener Sicht). Bereits im nächsten Spielabschnitt kam der Einbruch (14:33). Über 14 Punkte kam man in keinem Viertel hinaus (14:21, 14:23).

TG Vilshofen: Andi Kuhn (25, 8/2, 1 Dreier), Lucas Englisch (15, 8/5), Johannes Listl (11, 8/7), Jeremias Grum (3, 1 Dreier), Florent Llumnica (2, 2/0), Erich Spenst (2), Sonlly Sanchez (2/0), Andreas Ebner.

Auch die U16-er der TG Vilshofen mussten mit einem 58:107 gewaltig Federn lassen. Nach erst in letzter Sekunde das Team "zusammengekratzt" werden konnte, war von Anfang an klar, dass in diesem Rückspiel gegen DJK Sonnen eine Niederlage ins Haus stehen würde, obwohl man in Sonnen noch 112:94 gewonnen hatte. Aber so wie die "Sunnies" dann tatsächlich in der Vilsstadt aufspielten, wurde mehr als deutlich, dass die TG-ler auch bei bester Besetzung nicht bestehen hätten können. Die DJK-ler spielten wie aus einem Guss und boten Basketball vom Feinsten. Mit einem 31:7 und 34:15 wurde Vilshofen in den ersten zwei Vierteln überfahren und hatte auch in den restlichen Abschnitten wenig zu melden. Nur das letzte Viertel konnte Florent Llumnica etwas freundlicher gestalten (19:20). Insgesamt wirkten die Gastgeber unkonzentriert, ließen Übersicht vermissen und agierten teilweise ängstlich – ganz im Gegensatz zum verdienten Sieger, der in dieser Form wohl nicht zu schlagen ist.

TG Vilshofen: Florent Llumnica (56, 14/9, 1 Dreier), Stefan Wenzl (2), David Höng, Ognjen Kacavenda, Ardit Kabashi, Andreas Leimpek.

DJK Sonnen: Christoph Reischl (41, 2/0, 1 Dreier), Linus Krinninger (30, 1/1, 1), Benedikt Reischl (16), Katharina Wipplinger (11, 2/0, 1 Dreier), Paul Morhard (4, 1/0), Luisa Maria Stone (2), Jenny Weiss (2), Jonas Michl (1, 2/1), Sofie Hofbauer, William-Tonga Joao, Franziska Molter.                                                                                                                                                                      − U.W.

Vilshofener Anzeiger Nr. 31, Heimatsport, Dienstag, 06.02.2018

Seite 1 von 98

Filter