Leichtathletik

Leichtathletik (36)

 

Bei idealem  Wetter und guten Bedingungen nahmen am Wochenende zwei Athletinnen der TG Vilshofen bei den Niederbayerischen Leichtathletik Meisterschaften in Plattling teil.

 

Dabei konnte Hanna Cruchten (W12) im Hochsprung,  800m Lauf und im Speerwurf ihre persönlichen Bestleistungen aufstellen und wurde mit drei Silbermedaillen geehrt.

 

Lena Webinger (W13) zeigte im Hochsprung und Weitsprung ihre Stärken. Im Hochsprung durfte sie sich ebenfalls über eine Silbermedaille in ihrer AK freuen. Bei starker Konkurrenz belegte sie beim  Weitsprung einen hervorragenden vierten Platz.     

 

Zwei erste Plätze und einen zweiten Platz erreichten die Teilnehmer der Turngemeinde in Ruhstorf. Das Bild zeigt den Trainer und Oberturnwart Erwin mit den stolzen und erfolgreichen Wettkämpfern

 

TG Vilshofen beim 20. Wolfsfährtelauf in Fürsteneck

 

 

 

Alle Jahre wieder findet am Ostermontag der Wolfsfährte-Trail in Fürsteneck statt, zu dem sich auch dieses Jahr wieder einige Vilshofener Läufer einfanden. Manchmal wurde schon bei Schneetreiben gestartet, doch dieses Jahr führte die Strecke bei herrlichem Sonnenschein durch die  Ilzer Hügellandschaft.

 

Den Anfang machten wieder die Bambini, die bei  einer Streckenlänge von 400 m ihr läuferisches Talent beweisen konnten. Hier dominierte, wie schon in Pocking, Ida Cruchten (W7), die der gesamten Konkurrenz davon lief und als Erste die Ziellinie überquerte.

 

Die Geschwister Tereza und Patrik Haselböck (W/M9) konnten ihre Dominanz wiederum bei der 1000m Strecke unter Beweis stellen, und erreichten hier erneut  jeweils 1. Plätze.

 

Die älteren Schüler mussten bereits eine Strecke von 2000m absolvieren. Hier beherrschte  Maximilian Cruchten (Jugend U14/männlich) die Konkurrenz und konnte mit großem Vorsprung und persönlicher Bestzeit die Ziellinie überqueren. Hanna Cruchten wurde in diesem Lauf 3., Julia Anthuber erreichte den 6.Platz (Jugend U14/weiblich). Mariella Schätz (Jugend U16/weiblich) vervollständigte das Jugendteam und finishte mit einem 2. Platz in ihrer AK.

 

Viel Kondition und Durchhaltevermögen verlangte dann der abschließende 10 km-Lauf, der durch die herrliche hügelige Landschaft um Fürsteneck führt und mit einem langen Anstieg endet. Mit viel Motivation und Durchhaltewillen erkämpften sich schließlich die beiden Vilshofener Starter Michael Cruchten (M50) den 2.Platz in seiner AK, Georg Berg (M65) wurde 3. und Herbert Hofmann (M 55) einen 9. Platz. Amelie Graber belegte den 1. Platz (WU20) im Gesamtklassement weiblich den 8. Platz

 

Letzte Änderung am Samstag, 27 April 2019 12:22
Beim Läufermeeting in Pocking setzten sich die Läufer der Turngemeinde gut in Szene.
 
Lea Wagenpfeil (W9) sowie Thomas Cruchten (M9) starteten für die Turngemeinde und belegten beide gute Plätze. 
Julia Anthuber (W13) sowie Maximilian Cruchten (M13) sind eine Strecke von 2000m gelaufen, was für einen U14 Jahrgang eine bemerkenswerte Leistung ist.
Micheal Cruchten (M45) startete bei der Bezirksmeisterschaft und konnte sich über eine Strecke von 5000m beweisen.
 
Besonders stolz sind wir auf unsere Läufer, die es aufs Treppchen geschafft haben.
 
1.  Ida Cruchten        W 07   300 m
1.  Tereza Haselböck  W 09   800 m
1.  Patrik Haselböck   M 09   800 m
 
Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer und Läuferinnen der TG :)
 
 

 

TG Vilshofen startet beim 1. Aidenbacher Run & Skate

 

 

 

Zum Ende der Schulferien machte sich die unermüdliche Läufergruppe der TG Vilshofen letzten Sonntag auf ins benachbarte Aidenbach. Dort wurde zum ersten Mal ein Lauf-Event ausgetragen, das auch zum Landkreis- und Sparkassen-Laufcup 2018 zählt.

 

Strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen bescherten hervor-ragende Laufbedingungen, so dass die TG-Läufer wiederum sehr gute Ergebnisse erbringen konnten.

 

Beim Schülerlauf über ca. 1100 m  erreichten die Geschwister Tereza und Patrik Haselböck jeweils den 1. Platz in der AK U9. Lea Wagenpfeil wurde 2. und Thomas Cruchten erreichte den 3. Platz in ebendieser Disziplin und AK. Bei den Schülern U12 wurde Simeon Wisberger 2. und Max Anthuber (U11) erreichte den 3. Platz.

 

Die älteren Schüler mussten bereits eine Distanz von ca. 2200 m meistern.

 

Dabei konnten Mariella Schätz (U15) und Maximilian Cruchten (U13) jeweils erste Plätze erreichen.

 

Danach gingen die erwachsenen Männer und  Frauen auf die ca. 7,3 km lange Strecke des Hauptlaufs.

 

Michael Gerl (M20) wurde dabei hervorragender Gesamtdritter und 2. in seiner Altersklasse. Michael Cruchten (M50), Herbert Hofmann (M55) und Georg Berg (M60) belegten dabei beachtenswerte 2. Plätze. Alexander Enderl (M45) komplettierte das Ergebnis noch mit einem guten 3. Platz.

 

Das unermüdliche Trainieren hat sich wieder einmal gelohnt!

 

 

10 Wochen fit werden für einen 10-Kilometer-Lauf. Das ist das Motto, das sich die Turngemeinde in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk gestellt hat. Das Programm ist für Einsteiger gedacht, für die sportliche Betätigung schon weit zurückliegt, für Wiedereinsteiger und solche die Motivation brauchen, um sich aus der Couch zu erheben und gemeinschaftlich Sport zu treiben.

 

Unter der fachlichen Anleitung von Trainerin Petra Zitzke ist es bereits allen Teilnehmern gelungen, nach mehreren Wochen 30 Minuten ohne Unterbrechung zu laufen. Mit einem langsamen Start, Schritt für Schritt, sanft aber effektiv ist diese Leistung gelungen.

 

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit ein 3-maliges wöchentliches Training zu absolvieren, wobei sie reichlich gebrauch machen und viele davon mindestens 2 x zum Lauftraining erscheinen. Dieser Motivation ist es auch zu verdanken, dass alle dieses erste gesteckte Ziel erreicht haben. Auch wenn noch viele Trainingseinheiten absolviert werden müssen, ist sich die Gruppe sicher, dass durch dieses Gemeinschaftserlebnis der 10 Kilometer Abschluss-Lauf mit Sportfest in Wolnzach am 13. Juli nicht allzu weit mehr in weiter Ferne liegt.

 

Weitere Mitläufer sind jederzeit gerne willkommen!

 

Trainingszeiten: Jeden Montag und Dienstag 18 Uhr sowie Samstag 8.30 Uhr

Treffpunkt: Gegenüber Hallenbad-Parkplätzen – linke Vilsseite, Brücke. 

Lauf 10 wieder bei uns ! Petra Zitzke, unsere Lauftreff-Gruppenleiterin, hat sich entschlossen nach 2016 wieder den beliebten Lauf 10 durchzuführen. Treffpunkt: gegenüber den Hallenbad Parkplatz am linken Vilsufer am Steg. Wann?: Montag und Dienstag jeweils 18.00 Uhr, Samstag um 08.30 Uhr. Es besteht also bis zu drei mal in der Woche die Möglichkeit zum Training. Keine Anmeldung erforderlich, einfach dazukommen und mitmachen !

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 April 2018 09:14

Bei äußerst unangenehmen Temperaturen und windigem Wetter traf sich zum Saisonschluss am letzten Samstag noch einmal die Läufergemeinde, in die sich auch die hartgesottenen Athleten der Turngemeinde Vilshofen einreihten. Immer in Bewegung bleiben und gut aufwärmen war die Devise beim 35. Freudenseelauf in Hauzenberg, dessen Strecke 1 bis 4 mal um den See führte. Den Anfang machten die Kinder bzw. Schüler unter 14 Jahren, die 1 Runde über 1643 m absolvierten. Einen hervorragenden 1. Platz erkämpfte sich dabei Tereza Haselböck, Felix Wührer, Hanna, Thomas und Maximilian Cruchten sowie Emelie Baus erliefen sich jeweils 2. Plätze in ihrer Altersklasse; David Wührer, Julia Anthuber, Mariella Schätz und Sophie Baus erreichten beachtenswerte 3. Plätze. 3 Runden (4930 m) hatten danach die Frauen zu absolvieren. Dabei glänzte Trainerin Nadia Enderl mit einem guten 2. Platz. Beim abschließenden 6600 m-Lauf wiederum erkämpften sich Alexander Enderl und Michael Cruchten jeweils 2. Plätze in ihrer Altersklasse. Zur Siegerehrung traf man sich schließlich in der Sport-Mittelschule in Hauzenberg. Dort wurde im Anschluss auch noch die Siegerehrung im Landkreis- und Sparkassen-Laufcup vorgenommen. Die fleißigen Läufer der Turngemeinde wurden dabei für ihr unermüdliches Training und Starten bei den entsprechenden Läufen belohnt und räumten zahlreiche Ehrungen und Preise ab. Erste Plätze in ihrer jeweiligen Altersklasse erliefen sich dabei Ida, Hanna und Maximilian Cruchten, Emelie Baus, Julia Anthuber, Laura Enderl, Mariella Schätz, Max Anthuber und Jonas Wührer. Zweite Plätze wiederum erreichten Sophie und Juliane Baus, Eva und Thomas Cruchten, Nadia Enderl und Georg Berg. Dritte Plätze erkämpften sich schließlich noch Viola Azemi, Linda Meier, David und Felix Wührer. Michael Cruchten wurde erster in der Altersklasse M50 und Gesamtzweiter bei der Endwertung des Laufcup 2017. Wettkampfmäßig gehen die Läufer nun in die Winterpause, doch Anfang Februar beginnt mit dem Thermenmarathon in Bad Füssing schon wieder die neue Saison 2018, für die es weiterhin zu trainieren gilt.

Jonas Wührer neuer Kreismeister im 4-Kampf

 

Ein sportlich recht aktives Wochenende bestritten wieder einmal die Leichtathleten der Turngemeinde Vilshofen. Bereits am Samstag nahmen die sehr talentierten Brüder Wührer am Feriensportfest und der Kreis-Mehrkampf-Meisterschaft in Eggenfelden teil. Dabei holte sich Jonas Wührer (M 13) mit einer hervorragenden Leistung den Kreis-Meister-Titel im 4-Kampf. Sein Bruder David Wührer (M 08) belegte im 3-Kampf ebenfalls den 1. Platz, Felix Wührer (M 09) wurde 2.

Beim abschließenden 800 m-Lauf belegten Jonas, David und Felix Wührer jeweils den 1.Platz in ihrer Altersklasse.

Tags darauf ging es dann in Otterskirchen beim Hofmarklauf an den Start.

Bei schwülem Wetter mussten sich die Läufer ordentlich ins Zeug legen, konnten aber alle trocken das Ziel erreichen. Die Vilshofener Athleten erreichten bei Distanzen zwischen 250 m (Bambini) und 6000 m (Hauptlauf) durchwegs gute bis sehr gute Platzierungen.

Ida Cruchten (W05), Emelie Baus(W07), Hanna Cruchten (W10), Julia Anthuber (W11) und die Brüder Jonas Wührer(M13), Felix Wührer (M09) und David Wührer (M08) standen ganz oben auf dem Treppchen. Aber auch die anderen Läufer Sophie Baus, Max Anthuber, Juliane Baus, Maximilian Cruchten, Eva Cruchten, Mariella Schätz, Nadia Enderl und Michael Cruchten konnten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.

 

Nach einem erfolgreichen Wochenende gab es wieder viele Podest-Plätze für die Leichtathletik-Abteilung der Turngemeinde beim Schüler- und Jugendsportfest in Pocking.

Des Weiteren erreichten Maximilian „M11“ 5 km in 24:42 min. Platz 4 und Michael Cruchten „M 50“ 10 km in 38:41 min. Platz 2 beim8.Herzogstadtlauf in Straubing.

Ein Kinderspiel war es für die Buben und Mädchen der Turngemeinde bei der offiziellen Eröffnung des Stadtfestes mit Tourismuschef Matthias Hiergeist aus einzelnen Buchstaben den Wortlaut „20 Stadtfest 17“ zu bilden. Zuvor waren die Kinder bei einem Sternenlauf von verschiedenen Startpunkten in der Innenstadt zum Kirchplatz gelaufen.

Die Blauen Tornados von der TG Vilshofen gewannen den „ Gesamtcup Fun Athletics in der U 12 "

Nach drei Wettkämpfen (Hauzenberg - Passau und Pfarrkirchen), wo jeweils 9 Disziplinen zu bestreiten waren, war die Freude bei der Siegerehrung groß.

 

Turngemeinde Vilshofen beschließt Saison in Hauzenberg

Michael Cruchten Gesamtsieger beim Landkreis- und Sparkassen-Laufcup 2016

Zum Abschluß der Saison trafen sich noch einmal die Läufer zum 34. Freudenseelauf in Hauzenberg. Zimperlich durfte man nicht sein, denn das Wetter war nicht gerade einladend. Bei kühlen Temperaturen und Wind musste man sich gut aufwärmen, bevor man sich auf die 1645 m Strecke um den See machte. Als erstes starteten die unter 14 jährigen über ebendiese Distanz. Dabei konnten Hanna Cruchten und Linda Meier den 1. Platz, Maximilian Cruchten den 2. Platz und Juliane Baus den 3. Platz jeweils in ihrer Altersklasse erreichen. Eva Cruchten wurde 5. und Mariella Schätz 10.  in einem großen Starterfeld. Auch die Senioren der Turngemeinde zeigten eine starke Leistung. So wurde Michael Cruchten 3.  in der Altersklasse M45 und Herbert Hofmann (M55) erlief sich den 9. Platz. Sie starteten über eine Distanz von 6600 Metern (4 Runden). Eine Runde weniger absolvierte schließlich Georg Berg (M60). Er wurde 5.  über die Strecke von 4940 Metern.

Im Rahmen des Freudenseelaufs wurde auch dieses Jahr wieder die Ehrung im Landkreis- uns Sparkassen-Laufcup vorgenommen. Die fleißigen Läufer der Turngemeinde räumten dabei zahlreiche Preise und Ehrungen ab und wurden damit für ihr fleißiges Trainieren und Starten das ganze Jahr über belohnt. Besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung von Michael Cruchten, der nicht nur in seiner Altersklasse siegte, sondern den Wanderpokal für  den Gesamtsieg bei den Männern entgegennehmen konnte. Nadia Enderl, Trainerin bei der TG Vilshofen, konnte sich über den 3. Platz  in der Gesamtwertung freuen, in ihrer Altersklasse wurde sie 1.  Herbert Hofmann und Georg Berg wurden jeweils 2. in ihrer Altersklasse.

 

Hervorragende Ergebnisse erreichten aber auch die Kinder und Jugendlichen der Turngemeinde. Die 3 laufbegeisterten Schwestern Ida, Hanna und Eva Cruchten ,  sowie Laura Enderl und Simeon Wisberger erreichten  den 1.Platz in der Endwertung. Die Brüder Thomas und Maximilian Cruchten, Christian Enderl, Paulina Seibold, Mariella Schätz und Lena Schober wurden 2.  , Linda Meier und Paula Wanninger erreichten jeweils den 3. Platz. Julia Gerl wurde schließlich 4. in der Endwertung des Laufcup.

Äußerst erfolgreich starteten die jungen Leichtathletinnen bei der Kreismeisterschaft in Passau - sie kamen mit 5 Titeln zurück!

Eva Cruchten siegte in der Altersklasse W12 im 75 Meter-Lauf und beim Speerwurf.

Simone Löffler konnte sich in der Altersklasse W13 beim 75 Meter-Lauf und im Weitsprung durchsetzen.

Zum Abschluss war die 4 x  75 Meter Staffel mit Mariella Schätz, Laura Enderl, Simone Löffler und Eva Cruchten siegreich.

Auch die weiteren Teilnehmerinnen Julia Gerl und Paula Wanninger glänzten mit guten Leistungen.Trainer Walter Koschel war sehr zufriden mit seinen Schützlingen.

Die Leichtathletik für Kinder am Dienstag beginnt jetzt immer um 18:00 Uhr. Solange es geht natürlich draußen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Oktober 2016 12:22

Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Läufer der Turngemeinde Vilshofen in Otterskirchen. Selbst die hohen Temperaturen konnten den sportlichen Ehrgeiz der Leichtathleten nicht stoppen und so wurden wieder einmal gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt. Das Wetter war wirklich die größte Herausforderung, als die Vilshofener Athleten Distanzen zwischen 250 Metern und 6000 Metern zurücklegten.

Die beiden Schwestern Ida (W4) und Hanna (W9) Cruchten konnten dabei jeweils den ersten Platz in ihrer Disziplin erreichen. Auch Simeon Wisberger (M9) wurde Erster in seiner Altersklasse. Juliane Baus (W9) und Linda Meier (W12) wurden Zweite, Eva Cruchten (W12) erreichte den 3.Platz. Maximilian Cruchten (M10) wurde bei starker Konkurrenz 5.

Bei den "Senioren" starteten schließlich noch Michael Cruchten (M45), der einen guten 2.Platz belegte, sowie Georg Berg (M60) und Herbert Hofmann (M55), die jeweils den 6.Platz in ihrer Altersklasse erreichten. Trainer Erwin Anzenberger war wieder einmal sehr zufrieden mit seinen Schützlingen. 

Letzte Änderung am Sonntag, 04 September 2016 07:51

Projekt Lauf 10 der Turngemeinde Vilshofen ein voller Erfolg

 10 km Abschlusslauf von allen geschafft – tolles Sportfest – Training führte zum Ziel  

In 10 Wochen fit werden für einen 10 km Lauf. Das war das Ziel das sich die Turngemeinde Vilshofen in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk gesteckt hatte. Ein Bewegungsprogramm für jeden, besonders auch, wenn sportliche Betätigung schon weit zurückliegt, für Wiedereinsteiger und solche, die Motivation brauchen, um sich aus der Couch zu erheben und gemeinschaftlich Sport zu treiben.Unter fachlicher Anleitung von Petra Zitzke – Trainerin für Breitensport – Turnen, Fitness, Gesundheit wurde von ihr ein Trainingsprogramm speziell für Einsteiger entwickelt. Langsamer Start, Schritt für Schritt, sanft aber effektiv mit Tipps fürs Laufen, Ausrüstung, Kraftübungen, Warm-up und Dehnen, Gesundheit und Ernährung. So kamen bereits in den ersten Trainingstagen viele Teilnehmer die mit jeder Woche immer mehr wurden und so die Gruppe auf 37 anwuchs. Am 25. April bei 5 Grad und leichtem Schneefall begann für die Trainerin und die Gruppe die Herausforderung, sich auf das spannende Abenteuer einzulassen. Mancher fragte sich, ob man denn wirklich nach 10 Wochen einen 10 km Lauf absolvieren könne und für viele zu einem Experiment wurde, ob man denn dem gewachsen sei. Die Zuversichtlichkeit von Petra Zitzke, die den Teilnehmern das Programm erklärte, führte auch dazu, dass jeder hoch motiviert ins Training kam. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, drei Mal pro Woche ein Training zu absolvieren. Viele nutzten dies und kamen mindestens zwei Mal. Aber auch wenn es aus zeitlichen Gründen nicht ging, konnte jeder auch für sich allein laufen. So erarbeitete man sich die Lauf-Intervalle, die anfangs von Gehpausen unterbrochen wurde. Mit jeder Laufeinheit wurden diese Pausen verkürzt und das Laufen wurde immer mehr in den Vordergrund gerückt. Mancher war überrascht, dass in der Gemeinschaft Sport zu treiben auch viel Spaß machen kann auch wenn es in mancher Einheit auch mal anstrengend wurde. Aber in der Gruppe zu einem vorgegebenen Termin lässt sich halt auch leichter der innere Schweinehund überwinden. Das Gemeinschaftserlebnis stand im Mittelpunkt, nicht das Einzelkämpferdasein. Der Zusammenhalt der Teilnehmer wurde auch mit jedem Training größer. Und doch hatte jeder, der im laufe der Zeit dazukam, gleich das Gefühl auch er ist ein Teil dieser Gemeinschaft. Dieser „zusammen gewürfelte“ Trupp bestand aus Leuten aus allen Richtungen, die sich vorher nicht gekannt hatten, mit dem einen gemeinsamen Ziel hier das Laufen zu lernen. So kamen die weitesten aus 25 km Entfernung.So verging Woche um Woche und das Thermometer zeigte auch immer mehr nach oben. Von 5 bis 32 Grad waren die Läufer bei jedem Wetter unterwegs. Aber der Wettergott hatte es aber auch mit den emsigen Sportlern gut gemeint, und so hatte es nur ein einziges Mal leicht geregnet. Die sportliche Leistung wurde auch immer größer die erbracht wurde und trotzdem war man verwundert, dass man es sich anfangs schwerer vorgestellt hatte als es eigentlich wurde.Die Trainerin war mit ihren Lauf-Novizen voll des Lobes und es machte ihr sichtlich Spaß mit so einer gemischten Gruppe zu trainieren. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen verhalf sie jedem seinen Traum von einem 10 km Lauf zu erfüllen. Ihr Wissen gab sie gerne weiter, da ihr viele Fragen von den eifrigen Läufern gestellt wurden. Stück für Stück kam man dem Ziel näher. Mit dem Bus fuhr man am 8. Juli bei schönem Wetter zu dem 10 km Abschlusslauf in Wolnzach, der live von der Abendschau des Bayerischen Rundfunks übertragen wurde. Das Motto dieses Laufes war: Nicht die Zeit zählt, um ins Ziel zu kommen, sondern das Ankommen. Als man sich im Stadion aufstellte, wurde die Freude immer größer endlich laufen zu dürfen. Als der Startschuss fiel, ging es los. Die Gruppe anfangs noch zusammen vor dem Lauf, wurde schnell auseinander gerissen. Bei über 3000 Läufern mischten sich blitzschnell andere Läufer in die Gruppe und so war es nicht möglich zusammen zu bleiben. Aber es wurde vorher bereits ein Treffpunkt ausgemacht, denn jeder sollte in seiner Geschwindigkeit laufen können die er mag. Die Strecke führte durch die Hopfengärten in der Hallertau, die anfangs recht hügelig war und man freute sich, als die erste Verpflegungsstation in Sicht war um Wasser und Obst zu sich zu nehmen. Das Wetter war warm, man lief meistens auf Asphalt. Die Zuschauer feuerten die Läufer an und auch Alphornbläser brachten ein Ständchen, genauso wie später eine Trommlergruppe. Einige aus der Läufergruppe waren auch im Fernsehen zu sehen. Über Nebenstraßen erreichte man Wolnzach, wobei die Straßen von Zuschauern gesäumt waren. Als man sich später im Ziel einfand, wobei jeder eine Medaille bekam, waren alle da und selbst die sich Zeit gelassen hatten, schafften es trotzdem unter 90 Minuten. Jeder hat laufend sein Ziel geschafft. Manch einen hat der Ehrgeiz gepackt und so wurden tolle Zeiten gelaufen, wie der dritte der Gruppe Anton Maier 68.05 Minuten, 2. Stilla Fuchshuber 62.01 Minuten und die schnellste Sonja Anzenberger mit einer grandiosen Zeit von 60.11 Minuten. Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit, Eifer, Motivation der Gruppe sowie ein durchdachter Trainingsplan führten zum gewünschten Erfolg und es erfüllte sich der Traum für alle, einen 10 km Lauf zu schaffen.Beim anschließenden Straßenfest bei dem man gemütlich zusammen saß, wurde noch bei Essen und Trinken viel über dieses eindrucksvolle Ereignis geredet und man war sich einstimmig sicher, diese 3 Monate möchte man nicht missen und es war für alle eine schöne, erfahrungsreiche und sportliche Zeit. Jeder hat sich fest vorgenommen auch weiterhin das Laufen in sein Leben mit einzubeziehen.    

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Juli 2016 13:32

Mit großem Erfolg nahm eine kleine Abordnung der Turngemeinde an der Niederbayerischen Einzel-Meisterschaft für die Altersgruppen U16/U14 in Eggenfelden teil. Eva Cruchten (W12), Linda Meier (W12) und Julia Gerl (W14) stellten sich den geforderten Disziplinen und erzielten dabei Spitzenergebnisse. So holte sich Eva Cruchten beim 75 Meter-Lauf mit einer Zeit von 10.54 Sek. in einem spannenden Kopf- an Kopfrennen den Niederbayerischen Meistertitel. In der Disziplin Speerwurf erreichte sie mit 19 Metern Weite den 2. Platz.

Auch Linda Meier hatte einen guten Tag erwischt. Sie konnte beim 800 Meter-Lauf nach einem taktisch gut eingeteilten Rennen ebenfalls den Niederbayerischen Meistertitel für sich beanspruchen. Im 60 Meter Hürden-Rennen erkämpfte sie sich in einer Zeit von 12.02 Sek. den hervorragenden 2.Platz.

Julia Gerl rundete schließlich das Vilshofener Teilnehmerfeld ab. Sie wurde in der Disziplin Hochsprung mit einer Höhe von 1,20 Metern Dritte. Beim Speerwurf verfehlte sie bei starker Konkurrenz nur knapp das Podest.

Aufgrund der Spitzenergebnisse wurden Eva Cruchten und Linda Meier für den Niederbayer. E-Kader nominiert.

 

 

Linda Meier holt Niederbayerischen Meistertitel


Mit sieben Athletinnen war die TG Vilshofen eine Woche vor Pfingsten bei der Niederbayerischen Meisterschaft des ETSV Landshut vertreten. Bei windigen Bedingungen wurde in den Disziplinen Hürde, Sprint, Weit- und Hochsprung, Speer, Kugel und Diskus um Punkte gekämpft.

Linda Meier siegte dabei mit 1974 Punkten in der Altersklasse W12 und sicherte sich somit den Niederbayerischen Meistertitel. Eva Cruchten, ebenfalls W12, belegte mit 1847 Punkten den dritten Platz. Simone Löffler, Sarah Lackner, Paula Wanninger, Julia Gerl und Franziska Schwarz konnten sich bei starker Konkurrenz hervorragend platzieren. Trainer Walter Koschel war stolz auf die gezeigten Leistungen.

Seite 1 von 2

Filter