und auch am 1. Mai wird für Lauf 10 trainiert !

Kulturwandern am 1. Mai

on April 24, 2018
in Wandern

 

Vom Hofgarten zum Aumeister durch den Englischen Garten                                                                           

 

Treffpunkt: 8.25 Uhr Bahnhof Vilshofen - Gehzeit ca. 3 Std. - Brotzeit - Anmeldung bis Montag, 30.4., 18.00 Uhr bei Hannes Lechelmayr, Tel. 08541/8507

 

 

Mit 74:50 haben die U16-Basketballer der Turngemeinde Vilshofen das Nachholspiel gegen die Plattlinger Gäste standesgemäß für sich entschieden. Obwohl sie nach dieser letzten Partie als einziges Team der Bezirksklasse nur eine Niederlage (gegen DJK Sonnen) zu verzeichnen haben, bleibt ihnen die Meisterschaft versagt.

Um ein oder zwei älteren Akteuren eine Spielmöglichkeit zu verschaffen, hatten nämlich die in der U16-Liga gemeldeten Vereine dem DJK-SB Straubing vor Saisonbeginn zugesagt, nicht gegen den Einsatz dieser "Oldies" zu protestieren. Nachdem aber das Gäuboden-Team zeitweise gleich mit vier U18-ern in der U16-Liga auftrat, regte sich vereinzelt doch Widerstand. Dies veranlasste die Straubinger, die Bezirksklassen-Saison außer Konkurrenz zu Ende zu spielen. Das kostete die Vilsstädter den finalen Spitzenplatz. Sie hatten nämlich – im Gegensatz zur Konkurrenz – die aus der Wertung fallenden Begegnungen gewonnen.

Die TG bot dennoch ein ansehnliches Spiel, gegen das die Plattlinger "Teenies" wenig auszurichten vermochten, wie die ersten Viertelergebnisse (22:10 und 26:6) zeigen. Als aber Till Niederfeilner (ab der Pause verhindert) und Neuling Simon Kröninger (verletzt) ersetzt werden mussten, war der Spielfluss vielfach dahin. Der dritte Spielabschnitt ging nur knapp an die Hausherren (14:11) und im Schlussviertel war Topscorer Florent Llumnica bei den Vilshofenern wieder mal Alleinunterhalter. Der Gast holte sich den letzten Abschnitt deutlich (12:23). Die Coaches Jakob Bauer und Altin Kabashi waren sich einig: "Am Verteidigungsverhalten gibt es noch viel zu arbeiten."

TG Vilshofen: Florent Llumnica (54, 6/2, 2 Dreier), Stefan Wenzl (7, 1 Dreier), Till Niederfeilner (6), David Höng (5, 2/1), Simon Kröninger (2), Ognjen Kacavenda, Jonathan Niederfeilner. − U.W.

Vilshofener Anzeiger Nr. 95, Heimatsport, Dienstag, 24.4.2018

 

Mit 74:50 entschieden unsere U16-Basketballer das Nachholspiel gegen die Plattlinger Gäste standesgemäß für sich. Obwohl sie nach dieser letzten Partie als einzige Mannschaft der Bezirksklasse nur eine Niederlage zu verzeichnen haben, bleibt ihnen die Meisterschaft versagt.  Um ein oder zwei, älteren Spielern eine Spielmöglichkeit zu verschaffen, hatten nämlich die in der U16-Liga gemeldeten Vereine dem DJK SB Straubing vor Saisonbeginn zugesagt, nicht gegen den an und für sich nicht gestatteten Einsatz dieser „Oldies“ zu protestieren. Nachdem aber das Gäuboden-Team dann zeitweise gleich mit vier U18-ern in der U16-Liga auftrat, regte sich vereinzelt dann doch Widerstand. Dies zwang bzw. veranlasste die Straubinger die Bezirksklassen-Saison außer Konkurrenz zu Ende zu spielen – eine Maßnahme, welche nun wiederum die uns einseitig benachteiligt und den finalen Spitzenplatz kostet, da im Gegensatz zur Konkurrenz nur wir die aus der Wertung fallenden Begegnungen gewonnen hatten.

 

Wir ließen es uns trotzdem nicht verdrießen und boten zumindest am Anfang ein ansehnliches Spiel gegen das die stark verbesserten Plattlinger „Teenies“ wenig auszurichten vermochten, wie die ersten Viertelergebnisse (22:10 und 26:6) zeigen. Als dann aber mit Till Niederfeilner, der ab der Pause verhindert war, und Neuling Simon Kröninger, der eine bemerkenswert reife und vielversprechende Leistung bot, sich verletzte, war der Spielfluss vielfach dahin. Zwar punkteten Stefan Wenzl und David Höng noch etwas mit, aber der dritte Spielabschnitt ging nur noch knapp an uns (14:11) und im Schlussviertel war unser Topscorer Florent Llumnica  wieder mal Alleinunterhalter.  Die Gäste drehten auf und auf holten sich den letzten Abschnitt sogar deutlich (12:23). Die Coaches Jakob Bauer und Altin Kabashi waren sich einig: „Am Verteidigungsverhalten gilt es noch viel zu arbeiten.“

 

Es spielten: Florent Llumnica (54, 6/2, 2 Dreier), Stefan Wenzl (7, 1 Dreier), Till Niederfeilner (6), David Höng (5, 2/1), Simon Kröninger (2), Ognjen Kacavenda, Jonathan Niederfeilner.

 

und auch am 1. Mai wird für Lauf 10 trainiert !

Unser 1. Hilfelehrgang für die kommenden Übungsleiter sowie als Auffrischung  findet am 23.6. statt. Anmeldung erforderlich

Der Kinderturnlehrgang von Stefanie Schober fand wieder regen Zuspruch !

 

Wieder etwas treffsicherer präsentierten sich die Basketball-Herren der TG Vilshofen in Vilsbiburg. Sie entschieden ihr letztes Saisonspiel gegen TSV Vilsbiburg III mit 67:58 für sich und schoben sich damit vorläufig auf Rang 3. Ob es dabei bleibt, hängt aber von der noch ausstehenden finalen Ligabegegnung ab.

Obwohl die TG-ler in den ersten vier Minuten ein 6:0 vorlegten, mussten sie das Start-Viertel am Ende noch mit 10:13 abgeben. Bis zur 17. Minute kämpften beide Teams, unter ständigem Führungswechsel, auf Augenhöhe. Die restlichen drei bis zur Halbzeit hatten aber dann die TSV-ler die Nase vorn und erarbeiteten einen Vier-Punkte-Vorsprung. Mit Andi Kuhn stand den Vilsstädtern jedoch diesmal wieder ein Topscorer und -rebounder erster Güte zur Verfügung, der in der ersten Hälfte mit bereits 16 Punkten ein gutes Signal gab und sich energisch gegen eine Niederlage zur Wehr setzte.

 

Zunächst ging es allerdings weiter in die andere Richtung: Vilsbiburg zog auf 40:29 davon und hielt den 11-Punkte-Vorsprung bis zur 27. Minute, ehe sich die Gäste mit drei Dreiern eines besseren besannen und am Ende des dritten Viertels fast den Ausgleich erzielten (Spielstand 48:47). Als bald nach Beginn des letzten Spielabschnitts Felix Brandl den nächsten Dreier schaffte, war die Wende tatsächlich eingeleitet. Vilshofen ließ sich nicht mehr aufhalten, holte das Schlussviertel mit 20:10 und siegte am Ende doch noch unangefochten und verdient. − U.W.

TGVilshofen: Andreas Kuhn (29, 7/4, 1 Dreier), Felix Brandl (14, 4/1, 3 Dreier), Florent Llumnica (10, 4/0), Lucas Englisch (8, 3/0), Veit Gerlach (3, 1 Dreier), Jeremias Grum (3, 1 Dreier), Andreas Ebner.

Vilshofener Anzeiger Nr. 89, Heimatsport, Dienstag, 17.04.2018

 

 

Wieder etwas treffsicherer präsentierten sich unsere Herren in Vilsbiburg. Sie entschieden ihre letztes Saisonspiel gegen TSV Vilsbiburg III mit 67:58 für sich und schoben sich damit vorläufig auf Rang drei. Ob es dabei bleibt, hängt aber von der noch ausstehenden finalen Ligabegegnung (Pfarrkirchen-Landshut III) ab.

Obwohl wir in den ersten vier Minuten ein 6:0 vorlegten, mussten wir das Start-Viertel am Ende noch mit 10:13 abgeben. Bis zur 17. Minute kämpften beide Teams, unter ständigem Führungswechsel, auf Augenhöhe. Die restlichen drei bis zur Halbzeit hatten aber dann die TSV-ler die Nase vorn und erarbeiteten einen 4-Punktevorsprung. Mit Andi Kuhn stand uns jedoch diesmal wieder ein Topscorer und – rebounder erster Güte zur Verfügung, der in der ersten Hälfte mit  bereits 16 Punkten ein gutes Signal gab und sich energisch gegen eine Niederlage zur Wehr setzte.

Zunächst ging es allerdings weiter in die andere Richtung: Vilsbiburg zog auf 40:29 davon und hielt den 11-Punktevorsprung bis zur 27. Minute ehe wir uns mit drei Dreiern (1x Veit Gerlach, zweimal Felix Brandl) eines besseren besannen und am Ende des dritten Viertels fast den Ausgleich erzielten (Spielstand 48:47). Als bald nach Beginn des letzten Spielabschnitts Felix den nächsten Dreier schaffte,  war die Wende dann tatsächlich eingeleitet. Wir ließen uns nicht mehr aufhalten, holten das Schlussviertel mit 20:10 und siegte am Ende doch noch unangefochten und verdient.

Es spielten: Andreas Kuhn (29, 7/4, 1 Dreier), Felix Brandl (14, 4/1, 3 Dreier), Florent Llumnica (10, 4/0), Lucas Englisch (8, 3/0), Veit Gerlach (3, 1 Dreier), Jeremias Grum (3, 1 Dreier), Andreas Ebner.

Lauf 10 wieder bei uns ! Petra Zitzke, unsere Lauftreff-Gruppenleiterin, hat sich entschlossen nach 2016 wieder den beliebten Lauf 10 durchzuführen. Treffpunkt: gegenüber den Hallenbad Parkplatz am linken Vilsufer am Steg. Wann?: Montag und Dienstag jeweils 18.00 Uhr, Samstag um 08.30 Uhr. Es besteht also bis zu drei mal in der Woche die Möglichkeit zum Training. Keine Anmeldung erforderlich, einfach dazukommen und mitmachen !

Seite 1 von 2

Filter